Gästebuch

Lieber Gast,

 

hier haben Sie Gelegenheit, einen kurzen Kommentar zu schreiben. Vielen Dank!

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind
  • Martin Hans Gallas (Samstag, 18. September 2021 13:11)

    Sehr geehrter Herr Pegler!
    Als gebuertiger Frohnauer bin ich dankbar fuer Ihre Bemuehungen die Geschichte Frohnaus zu erhalten. Besonders freue ich mich ueber die Artikeln ueber die Lesser Familie, weil meine Mutter Kaete eine gebuertige Lesser war.
    Nochmals besten Dank,
    Ihr Martin Gallas
    Springfield IL USA

  • Gerhard Friede (Freitag, 21. Mai 2021 15:13)

    Sehr geehrter Herr Pegler,

    heute fiel mir in einer alten Briefmarkensammlung eine Postkarte von Dr. Ruth Lesser an "Fräulein Lore Varrentrapp" vom 18.6.1946 in die Hand. Im Text schreibt sie auch kurz über ihre Rückkehr aus Ravensbrück.

    In Ihren "Frohnauer Geschichten" fand ich mit Google schnell die Geschichte von Ruth Lesser und konnte die Postkarte als ein Dokument der Zeitgeschichte richtig einordnen. Beide Frauen waren mir leider nicht bekannt.

    Ich danke Ihnen für Ihre Arbeit und dass Sie sie im Netz bereitgestellt haben.

    Mit freundlichen Grüßen aus Oberschwaben
    Gerhard Friede

  • Nina Golon (Samstag, 27. Februar 2021 22:20)

    Danke für die interessanten Ausführungen im Bezug auf Violet Rudloff. Sie war meine Urgroßmutter und vieles aus dem über sie geschriebenen Text war mir nicht bekannt.
    Ihre Leidenschaft für Bücher hat sie übrigens vererbt an ihre Enkelin, ihre Urenkelin also mich die selbst in einer Bibliothek als Bibliothekarin arbeitet und ihren Ur-Urenkel der auch eine Ausbildung als Buchhändler anstrebt.

  • Klaus Herda (Samstag, 05. Januar 2019 21:15)

    Sehr geehrter Herr Pegler,
    als Frau Thaysen von der „Reinickendorfer Allgemeinen“ mir von Ihnen als „Frohnau-Experten“ berichtet hatte und Ihre Expertise dazu und meine Expertise zu „Wetterpilzen“ in den kürzlich erschienenen Artikel über die Frohnauer Wetterpilze auf so wunderbare Weise vereint wurden, habe ich mir auch gleich Ihre Seite angesehen und möchte Ihnen dazu meine Bewunderung ausdrücken. Ich finde Ihr Engagement sehr beachtlich und Ihre Darstellungen interessant und sehr wertvoll. Ich hoffe, Sie bleiben am Ball
    Viele Grüße aus Köln
    Klaus Herda

  • Christian - O. Heyner (Samstag, 27. Januar 2018 12:04)

    Guten Tag, Herr Pendler! Leider finde ich erst heute den Hinweis auf ihr Gästebuch und nehme Bezug auf den Bericht über meinen Onkel Fritz Heyner. Ergänzend kann ich sagen, dass ich den größten Teil seines Filmmaterials über den "Schienenzeppelin" geerbt habe und dieses original bis dahin unbekannte zelluloid- 16mm- Filmmaterial an die BD zum 125-jährigen Jubiläum verschenkt habe. Ich bekam Kopien der Originale. Eine Kopie bekam Alfred Gottwaldt vom Technik-Museum in Berlin. Ich habe dann einen 50 Minuten Vidoeclip "Vom Schienenzeppelin zum ICE -
    machen lassen, der über den MIBA-Verlag vertrieben wurde.Beim späteren Heyner Maschinen- und Gerätebau habe ich dann (als Maschinen-schlosser) zusammen mit meinem Vetter Walter Heyner Anfang der 60-er Jahre zeitweilig zusammen gearbeitet.

  • Harald Hantke (Montag, 16. Oktober 2017 22:02)

    Lieber Klaus, ich habe Deine Seite mit Freude gelesen, auch wenn ich seit ca. 45 Jahren nicht mehr Frohnauer bin. Meine Besuche sind, dem Zahn der Zeit entsprechend, fast ausschließlich nur noch Friedhofsbesuche.Viele Grüße und Dir und Deiner Familie alles Gute, Dein alter Mitbläser Harald Hantke (Posaune)!

  • Dr. Jörg Kürschner (Samstag, 17. Januar 2015 17:14)

    Sehr geehrter Herr Pegler, ich habe alle Ihre fünf Bücher mit großem Interesse gelesen und zum Teil auch verschenkt. Wann kommt Band Nr. 6 ?

    Herzliche Grüße Jörg Kürschner

  • cerutti pascal (Freitag, 16. August 2013 04:13)

    Guten Tag Herr Pegler
    Ich heisse Pascal . Ich bin franzosich. Ich arbeite als Geschichte Lehrer im Saintes, neben La Rochelle, an der Atlantik Küste. Ich suche mehrere Auskunft über den "Pater Jacquinot" wahrend seines
    Lebens im Berlin. Vieilleicht können Sie mir helfen. Ich habe

    Vielen Dank für Ihre mögliche Hilfe.

    Pardon aber es gab einige Zeit ,dass ich auf Deutsch nicht gesprochen hatte.

    Ich lasse Sie meinen e-mail wenn Sie wunschen mir antworten.

  • Hans-Joachim Weise (Montag, 22. April 2013 21:56)

    Laut Buch "Die Ilmenau-Großbreitenbacher Eisenbahn" (Eisenbahnkurier-Verlag Freiburg/Br) gab es auch im thüringischen Ilmenau einen Zweigbetrieb der Plechati-Glühlampenfabrik, der 1924 in Konkurs
    ging. Ist darüber mehr bekannt?

  • peter kunze (Dienstag, 09. April 2013 18:26)

    lieber herr pegler,
    ich habe alle ausführungen
    mit interesse gelesen.
    über feinkost emil schmidt
    steht leider nichts

  • Detlef Degel (Freitag, 14. Dezember 2012 18:13)

    Lieber Herr Pegler,
    ich habe mit Interesse die Beiträge über die Cafe-Häuser gelesen. Der Autor erinnerte mich an meine Ausbildungszeit in Ihrem Seminar. Ich hoffe, dass es Ihnen gut geht und sende Ihnen herzliche
    Grüße.
    Detlef Degel

  • peter schwarz (Donnerstag, 29. März 2012 16:35)

    Ich grüße Sie, hallo herr Pegler.
    Ich bin Ihnen noch einen Besuch in Frohnau schuldig. Und ich werde auch noch kommen. Nur von Düsseldorf aus tut man das nicht alle Tage.---
    Nun lese ich von Ihrem neuen Buch. Und schon wieder wird mein Großvater Bornkessel erwähnt. Wenn er das wüsste, ich glaube er wäre stolz auf sich. In seinem Namen also danke ich Ihnen für Ihre Mühe
    um das schöne Frohnau.
    Freundliche Grüße
    Peter Schwarz
    Bei meinem Besuch werde ich die Buchhandlung aufsuchen und Ihr Buch kaufen.

  • Thomas Keilhack (Donnerstag, 21. Juli 2011 16:06)

    Hallo Herr Pegler,
    es war sehr interessant für mich, Ihre Ausführungen zum Leben meines Grossvaters hier zu lesen. Gratulation auch zur schönen Web-Seite "Frohnau"! Aufmerksam wurde ich auf Sie durch meinen Vater
    Harald Keilhack in Frohnau, Speerweg.
    Mit herzlichen Grüssen
    Thomas Keilhack
    P.S Die Geschichte des "Ostasien-Geschwaders" ist u.a. eines meiner Steckenpferde. Zufälligerweise hat ein Schulfreund von mir vor Jahren an der Bergung der Schiffsglocke der "Dresden" in
    chilenischen Gewässern teilgenommen......